100 Jahre Antifa

Tag der Befreiung – 100 Jahre Antifa
Heute, zum Tag der Befreiung, gehen in vielen Städten wieder tausende Menschen auf die Straße, um den Opfern des Hitler-Faschismus und Verbrechen zu gedenken und den tapferen Sowjetischen Soldat*innen, Zivilist*innen, Partisan*innen und Widerstandkämpfer*innen zu ehren. Das aktuelle Jahr steht außerdem in antifaschistischer Tradition, weshalb wir mit dem Motto ,,100 Jahre Antifa“ auf die ersten Impulse unserer Bewegung und der Entstehung aufmerksam machen wollen.
Ob mordende Faschisten, Polizeigewalt, Abbau demokratischer Rechte, Klassenjustiz, die Unterdrückung von Bewegungen und sozialen kämpfen, wir stehen an der Seite der unterdrückten. In Zeiten der Corona und Wirtschaftskrise versuchen die Faschisten besonders die prekären und vom Kapitalismus ausgebeuteten mit ihrer Arbeiter*innenfeindlichen Politik zu erreichen und für ihre Zwecke zu missbrauchen. Wir brauchen eine breite Einheitsfront zur Mobilisierung und Aufklärung der Basis und unserer Klasse, sowie eine antifaschistische Bewegung die sich gegen diese Gefahren organisiert.

Der ,,III.Weg“ in Siegen ist eines von vielen Problemen, die Auswüchse des Rechtsrucks, faschistischer Tendenzen und des Kapitalismus sind weitreichender, global und komplex. Gehen wir heute entschlossen auf die Straße.

Ruhm & Ehre der Roten Armee.

#ijg #internationalegruppe #siegen #tagderbefreiung #100jahreantifa #antifa #antifasiegerland #siegerland #niewiederfaschismus #ruhmundehre #sowjetunion