Gedenken an die Opfer des Anschlags in Hanau- 19 Februar

Vor 6 Monaten tötete ein rechter in Hanau 9 junge Menschen. Er tötete sie, weil er nach einer rassistischen Ideologie handelte. Er war kein verwirrter Einzeltäter.

Gemeinsam mit @migrantifahessen, @rotesmainz @youngstruggle_ @youngstruggle_ffm und vielen weiteren Gruppen waren wir gestern auf der Kundgebung in Frankfurt an der Hauptwache, um den Opfern zu Gedenken und den Worten der betroffen Familien und der Hinterbliebenen zuzuhören. Die Initiative @19februarhanau screente live aus Hanau die Reden.

Um den Opfern zu gedenken reisten wir am gestrigen Morgen nach Hanau, um uns an den Ort des Geschehens zu begeben. Da Migrantifa Hessen ausschließlich nach Frankfurt mobilisierte, folgten wir dem Aufruf und unterstützen anschließend dort die Kundgebung.

Egal ob Hanau, Halle oder anderswo. Rechten Terror stoppen und entgegentreten. Wir unterstützen die Forderungen aus einzelnen Reden: Verfassungsschutz auflösen, NSU Morde aufklären, strukturellen Rassismus in den Behörden bekämpfen, Alltagsrassismus bekämpfen, rechte Netzwerke entwaffnen, faschistische Parteien und Organisationen verbieten.

Diese und andere Forderungen aus den Reden findet ihr als Videos bei @migrantifahessen .

Hanau war kein Einzelfall! Say their names!

Erinnerung, Gerechtigkeit, Aufklärung, Konsequenzen!

hanau #19feburuar #rechterterror #antifaschismus #migrantifa