Gedenken an ernst Thälmann

Ernst Thälmann, ab 1925 vorsitzender der KPD (Kommunistische Partei Deutschlands), wurde 1944 auf Befehl Hitlers im KZ Buchenwald ermordet.

Sein ganzes Leben setzte er sich für die Befreiung der Menschheit ein, in einem konsequenten Vorgehen und Kampf gegen Imperialismus und Faschismus und setzte in seiner Arbeit besonders auf den Internationalismus.

Sein Ziel war die Befreiung von Ausbeutung und Unterdrückung der Menschheit, Frieden zwischen den Völkern und in seiner lokalen Arbeit für die deutsche Arbeiterklasse.

Nach 11 Jahren Haft im KZ wurde er von der SS erschossen. Obwohl die Täter bekannt waren wurden sie in Westdeutschland bis heute nie verurteilt.

Die internationale revolutionäre Bewegung würdigte seine Arbeit.

Im spanischen Bürgerkrieg kämpfte die ,,Thälmann Kolonne“ mit anderen internationalen Brigaden gegen den spanischen Faschismus unter Franscisco Franco.