Demonstration in Köln – grup Yorum solidaritätskomitee

Lasst uns am Kampf um die Gerechtigkeit beteiligen!

Adalet taarruzun Güçlendirelim zafer bizimdir!

Gestern unterstützen wir den Aufruf des Grup Yorum Solidaritätskomitees und des Gerechtigkeitskomitees und gingen gemeinsam auf die Straße, um unsere Solidarität mit den Anwälten Ebru Timtik, Aytac Ünsal, und den freien Gefangenen Didem Akman und Özgür Karakaya zu zeigen. Gemeinsam befinden sich diese im Todesfasten, der Kampf um Gerechtigkeit spitzt sich seit einem Jahr mehr und mehr zu. Sie protestieren gegen die ungerechten Prozesse der AKP, schlechten Gefängnisbedingungen, Musik und Auftrittsverbote der Band Grup Yorum und die faschistische Politik. Die Solistin der Band Helin Bölek, der langjährige Gitarrist Ibrahim Gökcek und Mustafa Kocsk starben bereits im Kampf um Gerechtigkeit.
Unter dem Aufruf ,,So tun wir was uns zusteht und versammeln uns im Kreis unserer Helden, die ihr leben für unsere Forderungen opfern!“ versammelten sich viele Menschen in Köln, um Solidarität, Trauer und Wut auf die Straße zu bringen.

Aufruf des Solidaritätskomitees:

Lasst uns am Kampf um die Gerechtigkeit beteiligen!

Unter der Führung revolutionärer Kräfte spitzt sich seit einem Jahr der Kampf um die Gerechtigkeit mit der Durchführung des Todesfastens zu. Bisher haben wir diesem wertvollen Kampf drei Märtyrer aufgeopfert!
Zu diesen gehörte eine der jüngsten Mitglieder der Band Grup Yorum, die Solistin Helin Bölek, sowie langjähriger Gitarrist Ibrahim Gökcek und Mustafa Kocak, der sich dem Krieg um die Gerechtigkeit heldenhaft stellte.

Dieses würdevolle Erbe nehmen wir voller Stolz an und führen den Kampf um Gerechtigkeit fort. Unsere jetzigen Helden entstammen dem Anwaltsbüro des Volkes und hören auf die Namen Ebru Timtik und Aytac Ünsal. Neben ihnen beteiligen sich ebenfals unsere freien Gefangenen Didem Akman und Özgür Karakaya an der Frontlinie.

Wahrhaftig sind sie die Helden unserer Zeit. Sie beugen sich vor keinem Peiniger und leisten unermüdlichen Widerstand. Die Bestrafung der Anwälte des Volkes war die Konsequenz der Verteidigung im Namen des Volkes. Auch Mitglieder der Musikband Grup Yorum leiden aufgrund der Thematisierung volksnaher Probleme in ihren Liedern. Mustafa Kocak weigerte sich dem Komplott der Staatsanwaltschaft zu folgen und musste büßen. Die freien Gefangenen erleben tagtäglich die Gewalt der Justiz, die in den schlechten Gefängnisbedingungen resultieren, die sie mit ihrem Widerstand anprangern. Diese Maßnahmen stellten ihnen keine Hindernisse dar. Stattdessen krönte man den Widerstand mit dem Todesfasten und dimensionierte die Notwendigkeit ihrer Forderungen. Ebru Timtik begann ihren Todesfasten am 3.Feburar. Diesem schlossen sich Aytac Ünsal am 24.Februar, die freien Gefangenen am 19.Februar an. Ihr Todesfasten besteht fortwährend.

Dieser Kampf begrenzt sich nicht auf die Aufopferung dieser Helden, die Forderung nach Gerechtigkeit beinhalten alle Angehörigen des Volkes. Die faschistische AKP rottet jede Hoffnung auf Gerechtigkeit aus. Die staatlichen Institutionen werden für die grausamen Vorhaben instrumentalisiert. Doch sollte uns klar sein, dass die Gerechtigkeit ein Heiligtum des Volkes ist. Kein Volk kann ohne Gewährleistung der Gerechtigkeit existieren. Ihren Erhalt realisieren wir nur mit dem Kampf gegen faschistischen Terror. Somit wird uns keine andere Möglichkeit gewährt als uns zu vereinen, organisieren und gemeinsam kämpfen. Kein Sieg kann uns verwehrt bleiben!
Ihre Macht gleichen wir mit unserer Vereinigung und Organisation aus. Lasst uns nicht vergessen, dass wir die Millionen abermals die Mehrheit bilden. Unser Feind ist machtlos!

So tun wir das was uns zusteht und versammeln uns im Kreis unserer Helden, die ihr Leben für unsere Forderungen opfern!
Wir werden siegen!

Grup Yorum Solidaritätskomitee

Gereichtigkeitskomitee

grupyorum #solidarität #komitee #didemakman #aytacünsal #ebrutimtik #özgürkarakaya #helinbölek #ibrahimgökcek #mustafakocak #zaferbizimdir #adalet #halk