Gemälde der unsterblichen Helin Bölek – Freiheit für Grup Yorum

Die revolutionäre Künstlerin Helin starb nach 288 Tagen Hungerstreik und forderte Freiheit für ihre Lieder und der Band Grup Yorum.

Helin Bölek Ölümsüzdür!

Die Sängerin der türkischen revolutionären Linken Band Grup Yorum, Helin Bölek, starb am 288 Tag ihres Hungerstreiks im Istanbuler Stadtteil Sariyer in ihrer Wohnung.
Mehrere Monate kämpfte sie für die künstlerische und musikalische Freiheit der Band und damit für die Lieder die Millionen Menschen hörten.

Mehrere Monate kämpfte sie gegen den willkürlichen Arrest und die Zwangsernährung durch die türkische Regierung. Täglich setzte sie sich dem Hunger aus um Gerechtigkeit zu erlangen. Die Regierung unter der AKP zeigt, dass ihnen die Menschenrechte nichts wert sind und sie kein Interesse an einer friedlichen Auseinandersetzung haben.

Sind wir still, so helfen wir ihnen dabei diese Ungerechtigkeiten aufrecht zu erhalten. Wir dürfen nicht noch mehr Menschen sterben lassen!
Helin Bölek und Ibrahim Göcek waren vor einem Jahr bei einer Razzia im Istanbuler Idil Kulturzentrum festgenommen worden. Ihnen wurde Mitgliedschaft in der verboten Revolutionären Volksbefreiungspartei-/Front DHKP-C vorgeworfen. Es gab keinen fairen Prozess. Helin Bölek kam im November 2019 frei, Gökcek am 24. Februar.

Unsere Gedanken und Herzen sind bei Grup Yorum, ihrer Familie und Freunden.
Märtyrer sterben nicht!

Ebenfalls Gedenken wir den beiden im Todesfasten gestorbenen Ibrahim Gökcek und Mustafa Gökcek.

özgürlük #grupyorum #helinbölek #mustafagökcek #ibrahimgökcek #mustafakocak #akp #devrim #ölümsüzdür #sehid