Rassismus tötet Demonstration 05.06.20 – Rückblick

Gestern versammelten sich rund 400-500 Menschen an der Siegbrücke/Scheinerplatz, um gemeinsam unter dem Motto ,,Rassismus tötet“ im Rahmen der BlackLivesMatter gegen Polizeigewalt, Rassismus,(Neo-)Kolonialismus, Imperialismus und Kapitalismus auf die Straße zu gehen. Trotz anfänglich starken Regen war die Stimmung erfüllt von vielen Gefühlen. In vielen emotionalen Redebeiträgen über persönliche Erfahrungen mit Alltagsrassismus, Polizeigewalt, in Gedichten oder über den Zusammenhang von Kapitalismus …

Siegen gegen Rassismus Demonstration 05.06.20 Aufruf

Unser Aufruf zur Demonstration in Siegen:

In euren Blicken sehe ich Trauer, Wut, Zorn und Frustration, aber was ich nicht sehe, ist, dass wir aufgeben. Wir geben nicht auf, uns dafür einzusetzen, dass weitere Brüder, Schwestern, Verwandte, KollegInnen und MitschülerInnen weiterhin Opfer von systematischer Unterdrückung durch Vorurteile und der weißer Vorherrschaft werden. Ich sehe Menschen, die sich weltweit versammeln, ob …

Infostand in Siegen – 30.05 – Rückblick

Kurzer Rückblick zum Infostand vom 30.05 in der Siegener Innenstadt.

Gegen 15 Uhr versammelten wir uns auf dem Bahnhofsvorplatz, um gemeinsam mit unseren GenossInnen aktuelle Texte zur Krise, Materialien wie Sticker, Tshirts, Plakate und weitere Sachen anzubieten. Vor dem Stand gab es zahlreiche Unterhaltungen mit interessierten und Betroffenen von der Corona und Wirtschaftskrise, sodass sehr spannende Diskussionen und Gespräche über …

Infostand in Siegen- 30.05.20

Morgen haben wir ab 15 Uhr einen Stand in der Siegener Innenstadt am Sieg Carrè/ZOB. Dort werden einige Info Texte, Flyer und Sticker zur aktuellen Lage ausliegen. Kommt gerne vorbei, ein paar weitere Specials wird es noch als Überraschung am Stand geben.. In den nächsten Tagen werden noch weitere Möglichkeiten veröffentlicht wie ihr an die Sticker der Kampagne kommt. Weitere …

Das Virus & der Kapitalismus in der Krise – 4 politische Forderungen

Die aktuelle Krise stellt uns vor viele Herausforderungen. Während sich bei vielen ein Gefühl der Unsicherheit breit macht, schieben auf internationaler Ebene Staaten wie die USA anderen die Schuld für die Krise in die Schuhe. Das was jetzt jedoch zählt ist das richtige handeln zur Eindämmung der Pandemie. Dazu zählt der Schutz derjenigen, die unsere Gesellschaft aufrecht erhalten und sich …

Solidarität in Nachbarschaft und Vierteln aufbauen – Corona

Gestern Abend waren wir in Siegen und Umgebung unterwegs und haben Koordinierungszettel für Nachbarschaften ausgehangen. Auf ihnen können sich Menschen eintragen, die Risikogruppen wie Älteren oder Vorerkrankten mit Einkäufen und Botengängen helfen können. Unser Ziel muss sein, dass Nachbarschaften sich solidarisch organisieren und einander Unterstützung anbieten. So können sich in verschiedenen Gebieten selbstaktive und eigenständige lokale Netzwerke bilden, die durch …

Massaker in Hanau – Mahnwache in siegen

Wir sind heute dem Aufruf zur Mahnwache bezüglich des faschistischen Massakers in Hanau gefolgt. Gemeinsam mit vielen antifaschistischen Menschen versammelten wir uns am Kölner Tor, um gemeinsam Kerzen und Blumen als Gedenken niederzulegen. Es gab mehrere emotionale Reden und eine anschließende Schweigeminute.

Bei dem faschistischen Anschlag in Hanau wurden in einem Kiosk und einer Shisha-Bar 9 Menschen getötet. Davon, nach …

Kundgebung in Siegen „1933 to 2020 – und doch nichts gelernt“

Gestern versammelten sich rund 50 AntifaschistInnen an der Siegbrücke, um gemeinsam gegen die Parteien der bürgerlichen „Mitte“ und ihrer komplizenhaften Zusammenarbeit mit der AfD in Thüringen zu demonstrieren. Neben Sprechchören wie ,,Siamo tutti antifascisti“ und ,, ob Ost, ob West – Nieder mit der Nazipest!“ gab es kurze Redebeiträge. Am Rande der Kundgebung wurden Flyer an Passanten verteilt, woraufhin sich …

Kein Opfer ist je vergessen Bruno Kappi – am 15.12.1992 von Nazis in Siegen überfallen und ermordet

Der stark sehbehinderte 55-Jährige wurde aus „Abneigung gegen Behinderte“ und „ungezügelter Aggressionslust“, so die Staatsanwaltschaft, von zwei Naziskins am 15. Dezember 1992 in Siegen (Weidenau) überfallen und ermodet..
Nach einer „Skinhead-Fete“ in der Wohnung einer der beiden Angreifer fuhren sie in den frühen Morgenstunden auf der Suche nach „Fun“ mit einigen Kumpanen zum Einkaufszentrum Weidenau. Kurz nach fünf Uhr morgens …